Dialog statt PowerPoint

Wie sinnvoll sind PowerPoint-Präsentationen?

Die meisten Präsentationen werden seit Jahren mit PowerPoint gehalten. Hierfür verwenden die Redner viele Stunden Zeit, dabei konnte nachgewiesen werden, dass die Folien eher vom Redner ablenken und nicht den gewünschten Effekt erzielen. Man kann nicht gleichzeitig lesen und zuhören.

 

Probleme beim Präsentieren mit PowerPoint

  • Die Erstellung der Folien kostet den Redner sehr viel Zeit.
  • Da die Folien in der Regel größer und bunter sind als der Redner lenken sie vom Redner ab und ziehen die Aufmerksamkeit auf sich.
  • Die Folien sind oft textlastig. Wir können aber nicht gleichzeitig lesen und zuhören. Das Publikum speichert daher überwiegend Bilder mit Texten ab nicht die Worte des Redners. 

Statt also viel Zeit in die Gestaltung von Folien zu legen ist es effektiver diese für die kommunikative Vorbereitung zu nutzen, z.B. in eine wertschätzende Begrüßung und andere dialogische Stilmittel.

 

"Wer eine Folie sieht, hört nicht mehr zu und vergisst die Inhalte schneller“,  warnt der Bildungsforscher Christof Wecker, der weltweit 40 Studien zu dem Thema Powerpoint ausgewertet hat. Sein Fazit aus eigenen Untersuchungen: Folien ausblenden, wo immer es geht! Quelle: Der PowerPoint-Irrsinn FAZ vom 16.07.2014

 

Besonders auf großen Bühnen verschwindet der Redner vor der Folie

Präsentieren mit PowerPoint
Präsentieren mit PowerPoint

VideO:                                          selbstpräsentation statt PowerPoint

Wer als Redner in Erinnerung bleiben möchte, sollte PowerPoint nur zur Untermalung der Präsentation nutzen, z.B. durch interessante Bilder oder kurze Filme.